Realschule Rahmenthema 2018: Flüchtlinge bei uns – Aufgabe und Chance für alle Beteiligten?!

Das Rahmenthema der Deutschprüfung 2018 dreht sich um Flüchtlinge hier in Deutschland.

Wie immer müsst ihr euch selbst das so genannte „Kompendium“ zusammenstellen, also eine Sammlung aus Informationen und kritischen Artikeln, Grafiken oder Bildern zum Thema. Diese Sammlung müsst ihr selbst aufbereiten, d.h. lesen und auswerten.

Dafür nehmt ihr am besten ein Formular mit allen wichtigen Angaben zum Material, füllt es aus und legt es als Deckblatt vor jedes einzelne Material. Hier habe ich euch etwas erstellt, das ihr nutzen könnt: Formular für die Zusammenfassung der Materialien

Falls euch selbst noch nichts für euer Kompendium eingefallen ist oder falls ihr euch beim Googeln nicht sicher seid, welche Texte wirklich etwas taugen, habe ich schon einmal eine kleine Sammlung für euch zusammengestellt (siehe unten). Die einzelnen Kategorien orientieren sich an der Mindmap vom Kultusministerium.

Eine Beispielaufgabe wäre:

Continue reading

Realschulprüfung Deutsch: Empfehlungen für Übungsmaterialien

Für eine gute Übersicht, Erklärungen und viele Übungen, inklusive Aufgaben im Stil der Prüfung empfehlen sich die Arbeitshefte vom Stark Verlag.

Für das Rahmenthema: Ernährung heute – zwischen Mangel und Überfluss

Für das Buch: Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife

Wer sich gerne Original-Klausuren der letzten Jahre ansehen möchte, kann zwischen Stark Verlag oder Pauker wählen. Beim Star Verlag gibt es pro Fach ein Buch, dafür sind die Lösungen immer dabei. Beim Pauker sind Deutsch, Mathe und Englisch in einem, aber die Lösungen muss man sich extra kaufen. Beide Versionen beinhalten ebenfalls Informationen zur Prüfung und Übungsaufgaben.

Abschlussprüfung Realschule Deutsch 2017, Stark

Abschluss 2017 Realschule, Pauker

 

Für die Interpretation von Kurzprosa könnt ihr einfach unsere Anleitung hier auf der Website durchlesen: Kurzgeschichteninterpretation

Zur Gedichtinterpretation haben wir ein Video bei Youtube.

Rahmenthema 2017, Ernährung heute – zwischen Mangel und Überfluss: Musteraufsatz

Beispielaufsatz

Liebe Mitschüler, liebe Lehrer und liebe Eltern,

ich danke euch, dass ihr alle heute hierhergekommen seid!

Mein Name ist Karin Mustermann, ich gehe in die Klasse 10 b. In diesem Vortrag soll es um die Frage gehen, ob und wie wir unsere alte Schulkantine auf Vordermann bringen können, damit sie einen Beitrag zu unseren schulischen Leistungen bringen kann.

Das Thema gesunde Ernährung ist zurzeit in allen Medien vertreten und hat gerade für Kinder und Jugendliche eine große Bedeutung.

Zunächst ein paar Fakten über die alte Kantine. Die meisten von euch werden das gar nicht wissen, weil – wie ich herausgefunden habe – die meisten Schulbesucher dort gar nicht essen gehen.

Die Kantine wurde 1997 in einer ehemaligen zweiten Turnhalle gebaut. Davor gab es nur einen mobilen Brezelwagen, der in der großen Pause vorbeikam. Die Kantine war also schon einmal eine große Verbesserung.

Continue reading

Rahmenthema 2017, Ernährung heute – zwischen Mangel und Überfluss: Anleitung zur Aufgabe

Thema: Vortrag „Zu einer guten Schule gehört immer eine gute Kantine“

Mit einer Mindmap oder einer Tabelle verschafft ihr euch zunächst einen Überblick über mögliche Themengebiete, die ihr innerhalb dieses Vortrags abdecken möchtet. Dabei sollten auch konkret Teile aus dem Kompendium angedacht werden.

Die Aufgabenstellung erfordert, dass ihr euch darüber Gedanken macht, was eine GUTE Kantine für Merkmale haben sollte. Das wird wohl in erster Linie heißen „attraktiv für möglichst viele Schüler“. Dazu fällt euch ein:

  • gesundes Essen
  • leckeres Essen
  • sättigendes Essen
  • umweltbewusste Nahrungsmittel
  • abwechslungsreiche Mahlzeiten
  • geringe Kosten
  • nette, saubere Umgebung

Sicher fällt euch auf, dass hier noch nachgearbeitet werden muss, weil alle diese Begriffe ziemlich relativ sind. Was heißt gesund? Was ist lecker? Was bedeutet umweltbewusst? Hier kann zum Beispiel euer Kompendium ins Spiel kommen. Wenn ihr es gut zusammengestellt habt, sollten da einige Fakten über gesunde und nachhaltige Ernährung drinstehen, die ihr nutzen könnt. Wenn das nicht der Fall ist, könnt ihr das ja jetzt noch aufstocken!

Gliederung
Continue reading

Realschule 2017, Rahmenthema: Ernährung heute – zwischen Mangel und Überfluss

blaubeer-muffinsDas diesjährige Rahmenthema für die Deutschprüfung konzentriert sich auf die Ernährung.

Eine ergänzbare Mindmap kann man sich beim Landesbildungsserver herunterladen.

1. Was ist das Kompendium eigentlich?

Im Laufe des Schuljahrs sollt ihr euch zu dem Rahmenthema ein so genanntes Kompendium anlegen. Das ist nichts anderes als eine Info-Mappe, in der ihr Zeitungsartikel, Online-Artikel, Ausschnitte aus Fachbüchern, Tabellen, Grafiken, Cartoons, Fotos oder auch Hinweise auf Video-Dokus sammeln sollt. Viele Lehrer bewerten das Kompendium mit einer Extra-Note, in der Prüfung zählt es aber nicht.

Wichtig ist, dass ihr das Material, das ihr für die Mappe sammelt, vor der Prüfung auch bearbeitet habt. Das heißt, ihr braucht von jedem Artikel / Grafik / Buch Herkunftsangaben und eine kurze Zusammenfassung. Am besten füllt ihr ein Formular wie dieses hier aus und legt es als Deckblatt vor jedes Material:

Deutsch Rahmenthema: Ernährung heute – zwischen Mangel und Überfluss, Formular für die Auswertung von Material

Wie viele Artikel ihr mindestens sammeln sollt, hängt von euren Lehrern ab, es gibt Vorgaben von 8 bis zu 15. Einfach mal nachfragen!

Wie bei den Aufgaben zu den Büchern kommen hier folgende Aufsatzformen in Fragen:

  • Vortrag / Rede
  • Leserbrief /Brief
  • Email /Blogeintrag
  • Zeitungsartikel
  • Dialog

 

2. Beispiel für eine Prüfungsaufgabe:

Die Kantine deiner Schule ist nicht besonders gut und wird deswegen auch nur von wenigen Schülern in Anspruch genommen. Das möchte deine Klasse ändern! Um eure Schulleitung, die Lehrer und eure Mitschüler von den Vorteilen einer Kantine mit abwechslungsreichen, gesunden Mahlzeiten zu überzeugen, habt ihr einen Informationsvortrag ausgearbeitet, den ihr in der Aula vor dem Rest der Schule halten dürft.

Verfasse diesen Vortrag!

Und hier ist eine Anleitung zur Ausarbeitung, sowie ein Musteraufsatz.

 

3. Hier ein paar Vorschläge für euer Kompendium:

Allgemein

http://www.3sat.de/page/?source=/boerse/magazin/181561/index.html

http://www.bfa-ernaehrung.de/probleme-der-welternaehrung-zwischen-hunger-und-ueberfluss

http://www2.klett.de/sixcms/media.php/229/loesungshinweis_29525.pdf

http://www.tvtoday.de/tv_aktuell/neu_im_tv/ard-themenwoche-essen-ist-leben-mangel-im-ueberfluss,4333333,ApplicationArticle.html

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberern%C3%A4hrung

 

Nachhaltigkeit

http://www.sueddeutsche.de/leben/nachhaltige-ernaehrung-sonntagsbraten-fuer-eine-bessere-welt-1.1300122

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/Nachhaltigkeit/6-Nachhaltig-leben/1-wo-nachhaltigkeit-im-alltag-beginnt/2012-06-08-nachhaltigkeit-faengt-zu-hause-an.html

 

Regionale Produktion

https://www.verbraucherzentrale.de/regionale-lebensmittel

http://www.ernaehrung-bw.de/pb/,Lde,W-2/Startseite/Nachhaltigkeit/Regionale+Lebensmittel+liegen+im+Trend/?LISTPAGE=653156

 

Subventionen

http://www.wiwo.de/technologie/green/ernaehrung-wie-wir-alle-die-globale-produktion-von-fleisch-subventionieren/13545030.html

https://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Foerderung-Agrarsozialpolitik/_Texte/VeroeffentlichungEUZahlungen.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/lebensmittel-von-agrarfabriken-oekobauern-und-subventionen-a-843662.html

 

Ernährungssicherheit

http://www.bpb.de/internationales/weltweit/welternaehrung/178438/ernaehrungssicherheit-und-nahrungsmittelpreise

http://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/ernaehrung/ernaehrung/nachhaltiger-konsum/fleischkonsum-und-ernaehrungssicherheit.html

 

Produkt Tier

http://www.welt.de/wissenschaft/article108455229/Tierprodukte-sind-in-vielen-Lebensmitteln-versteckt.html

https://vebu.de/tiere-umwelt/massentierhaltung-ausbeutung-von-tieren/

http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/tid-34280/tierquaelerei-in-staellen-und-schlachthoefen-verbrueht-verstuemmelt-gequaelt-was-sich-aendern-muss-damit-die-tiere-weniger-leiden-tiere-als-ware_aid_1137723.html

Wegwerfgesellschaft

http://www.alnatura.de/de-de/panorama/kultur-und-gesellschaft/nachhaltigkeit/nachhaltige-innovationen/wegwerfgesellschaft

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/umwelt/wegwerfgesellschaft-die-grosse-verschwendung-11130879.html

http://www.vis.bayern.de/ernaehrung/lebensmittel/gruppen/lebensmittelwegwerfen.htm

 

Lebensmitteldesign

https://de.wikipedia.org/wiki/Food_Design

http://www.sueddeutsche.de/stil/food-design-und-das-kann-man-essen-1.1162917

http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1655542/Bananen-gegen-Karies/

Gesundheit

http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/was-ist-gesunde-ernaehrung.php

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/03/gesunde-ernaehrung-essen-gemuese

 

Ausdruck von Lebensgefühl

http://vhst.de/cgi-bin/adframe/zeitschrift/gesundheit_aktuell/article.html?ADFRAME_MCMS_ID=579

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/der-einstieg-in-die-vegan-diaet-eine-lebenseinstellung-aid-1.5106528

 

Alternative Ernährungsformen

http://www.spektrum.de/lexikon/ernaehrung/alternative-ernaehrungsformen/331

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/article118723493/Alternative-Ernaehrungsformen.html

Recht auf Nahrung

http://www.bpb.de/internationales/weltweit/welternaehrung/178491/menschenrecht-auf-nahrung

http://www.zeit.de/2009/23/op-ed-Khan

http://www.niti.lu/wp-content/uploads/2014/08/Welthungerindex-2012.jpg

 

Umgang mit Ressourcen

http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article113892661/Nahrungsmittelknappheit-als-reale-Gefahr.html

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/fleisch-konsum-ressourcen

http://www.umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/globale-bevoelkerungsentwicklung-nahrungsmittelproduktion-und-umweltfolgen/

https://www.aktiongegendenhunger.de/blog/erster-weltgipfel-fuer-humanitaere-hilfe#

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/HumanitaereHilfe/7_Aktuelles/160711_WFP_Innovation_Acc.html?version=5

 

Damit der Aufsatz auch gelingt, hier ein paar Tipps von unserem Schüler Basti:

Bevor ich den Aufsatz schreibe, mache ich mir einen Navigationsplan und entwerfe im Voraus die einzelnen Teile wie Überschrift, Einleitung, Basissatz, Schluss und die Reihenfolge der Argumente im Hauptteil.

Ich versuche mich dabei ganz in die Rolle hineinzuversetzen, die vorgegeben ist. Es ist ein Unterschied, ob man als Klassensprecher eine Rede auf der Abschlussfeier hält oder man einen Artikel für eine Jugendzeitschrift schreiben soll. Dafür gibt es Punkte!

Auch wenn ich die Aufgabe habe, einen Text für andere Jugendliche zu schreiben, heißt das nicht, dass ich so schreiben darf, wie ich spreche. Deshalb achte ich darauf …

… dass ich nicht allzu viel Umgangssprache verwende. Asusdrücke und Wörter wie cool, geil und blöd sind verboten.

… dass ich nicht innerhalb von einem Satz oder in zwei aufeinander folgenden Sätzen ständig dieselben Wörter verwende.

… dass ich beim Argumentieren kein hohles Geschwafel schreibe wie: Wenn man viel allein ist, fühlt man sich allein.

Diktate: Tiere im Winter

Texte zum Vorlesen, Nacherzählen und für Diktate

Thema: Tiere im Winter, Winter

 

Fledermäuse im Bahnhof (Klasse 4, 114 Wörter)

FledermausGestern besuchte unsere Klasse 4b den Hauptbahnhof in Stuttgart. Wir trafen uns vor der Schule und fuhren mit der Straßenbahn hin.
Der Kopfbahnhof wurde ab 1914 erbaut und soll nun zu einem Durchgangsbahnhof umgewandelt werden. Dazu muss das alte Gebäude abgerissen werden.
Wir sahen uns die Gleise an, und unsere Lehrerin erzählte uns von den Fledermäusen, die in der großen Halle und im Schlosspark leben. Sie halten dort ihre Winterruhe.
Im Sachunterricht haben wir gelernt, was das ist. Winterschlaf und Winterstarre verbringen die Tiere bewegungslos in einem Versteck, aber bei Winterruhe stehen sie ab und zu auf und fressen etwas.
Was fressen Fledermäuse wohl am Hauptbahnhof – ein belegtes Brötchen?

 

Spuren im Schnee (Klasse 4, 106 Wörter)

Gleich nach dem Mittagessen stürmen Hanna und ihr kleiner Bruder Rudi nach draußen in den Garten, um einen Schneemann zu bauen.
Plötzlich entdeckt Rudi seltsame Spuren neben einem Baum.
„Sieh mal, was könnte das sein?“ fragt er seine Schwester, die immer alles weiß.
„Wahrscheinlich das Eichhörnchen, das hier bei uns im Garten wohnt“, erwidert sie.
Rudi wundert sich, denn er denkt, außer den Vögeln gehen alle Tiere im Winter schlafen. Aber Hanna erklärt ihm, dass einige Tiere manchmal aufstehen und in der Kälte nach Nahrung suchen. Dazu gehören das Eichhörnchen, der Dachs, der Braunbär und die Fledermaus. Sie schlafen nicht, sondern halten Winterruhe.

 

Wintertag (Klasse 3, 76 Wörter)

In der Nacht ist sehr viel Schnee gefallen. Im Garten sind die Beete und Hecken weiß. Sogar der See ist zugefroren.

Tom und Tina freuen sich. Sie nehmen den Schlitten mit und gehen nach draußen. Hinter dem Haus ist ein kleiner Hügel. Die Kinder fahren mit lautem Geschrei hinunter.

Am Abend sind sie von den Stiefeln bis zu den Haaren mit Schnee bedeckt und müde.

Mutter hat ihnen heiße Schokolade gemacht. Das tut jetzt gut!

 

Schneeballschlacht (Klasse 4, 105 Wörter)

Seit zehn Minuten lauert Stephan hinter der Ecke vor dem Haus. Er hat sich einen Haufen Schneebälle als Vorrat gemacht. Nun wartet er darauf, dass sein großer Bruder erscheint. Gestern hat Marvin ihm Salz in sein Müsli gestreut, dafür will er sich heute rächen.

Langsam wird ihm kalt. Eigentlich würde er jetzt lieber in der Küche sitzen und sich die Winterlandschaft aus dem Fenster ansehen.

Plötzlich ruft jemand laut seinen Namen: „Stephan, schau mal!“

Als Stephan sich umdreht, bekommt er einen nassen Schneeball ins Gesicht. Er hört Marvin laut lachen.

„Da musst du aber früher aufstehen, wenn du mich erwischen willst, kleiner Bruder!“

 

Im Winterwald (Klasse 4, 106 Wörter)

Am Wochenende dreht Familie Müller eine lange Runde durch den verschneiten Wald. Sie wollen die Tiere an der Futterstelle beobachten. Der Förster hat Heu, Kastanien und Mais für die Rehe ausgelegt. Auch ein paar Eichhörnchen huschen ihnen über den Weg. Sie suchen nach Nüssen und Eicheln, die sie im Herbst vergraben haben. Dann gehen sie wieder schlafen.

Andere Tiere kann man im Winter gar nicht sehen, weil sie in ihren Verstecken einen richtigen Winterschlaf halten. Zum Beispiel der Igel, das Murmeltier und die Haselmaus. Und natürlich auch die Zugvögel, die im Herbst zu ihren langen Flügen nach Süden aufbrechen und erst im Frühling zurückkehren.

Testauswertung

7 – 12 Punkte: A Der Böller

Sie brennen heiß und laut, halten aber nur sehr kurz durch.

Dass Sie einen Fernkurs begonnen haben, weiß jeder in Ihrer Nachbarschaft und auf FB. Wahrscheinlich haben Sie sogar noch zwei oder drei andere Leute zum Mitmachen animiert. Nachdem Sie sich mit Feuereifer auf die ersten kleinen Aufgaben gestürzt haben, verpufft Ihre Energie leider recht rasch, und die nächsten Monate hört und sieht man nichts von Ihnen. Möglicherweise schaffen Sie es auf einen zweiten und dritten Motivationsschub, aber ob diese gelegentlichen Lernphasen Sie durch eine Prüfung bringen, ist fraglich.

Continue reading

Test: Welcher Typ Fernabiturient sind Sie?

Lernsituation(Dieser Test ist mit einem ganz großen Augenzwinkern erstellt worden und sollte bitte auch so gesehen werden!)

Warum haben Sie sich für einen Abiturkurs angemeldet?

  1. Ich habe sonst gerade nichts zu tun und meine Eltern gehen mir auf die Nerven. (1 P)
  2. Mein Realschulabschluss reicht mir nicht, ich habe ein bestimmtes Studium im Auge. (2 P)
  3. Mir wurde im Job eine Karrieremöglichkeit in Aussicht gestellt – aber nur mit Abitur. (3 P)
  4. Ich habe einfach Zeit und Lust, freiwillig meine Allgemeinbildung zu verbessern. (4 P)
  5. Ich möchte das Abitur in meinem Lebenslauf stehen haben, das muss sein. (5 P)

Continue reading

Plakat: Berlinblockade – Luftbrücke

Die LuftbrückeAus der Realschul-Prüfung 2015 ein Plakat für Geschichte zum Thema Berlinblockade.

Auf dem himmelblauen Hintergrund machen sich die sorgfältig ausgeschnittenen Flugzeuge sehr gut.

In den Ecken wie immer Informationsboxen mit Stichwörtern: Ursachen, Ablauf, berühmte Persönlichkeiten, Folgen.

 

 

 

 

 

Eignet sich das Fernabitur für mich?

Fernabitur

Fernlehrgang Abitur – Lernen bequem von zu Hause aus, optimal vorbereitet für das Abitur.

Ein Abiturfernkurs passt gut zu Ihnen, wenn ...Ein Abiturfernkurs passt nicht so gut zu Ihnen, wenn ...
... Sie ein klares Ziel vor Augen haben, was Sie mit dem Abschluss anfangen wollen (Studium, beruflicher Aufstieg, usw.).... Sie den Kurs als Lückenbüßer beginnen, während Sie eigentlich auf eine Ausbildung oder Ihren Traumjob warten.
... es schon immer Ihr Traum war, das Abitur nachzuholen, und Sie nun ausreichend Zeit haben und top motiviert sind.... Sie nicht so genau wissen, wofür man ein Abitur eigentlich braucht, aber Sie im Moment gerade nichts Besseres zu tun haben.
... Sie sich selbst organisieren und disziplinieren können.... Sie Vokabeln nicht lernen können, ohne dass Sie jemand abfragt, und Texte nicht verstehen, wenn sie Ihnen nicht jemand erklärt.
... Sie zu Ihren Entscheidungen stehen und einen eingeschlagenen Weg bis zu Ende gehen.... Sie schon den Gitarrekurs, den Klavierkurs, den Tenniskurs, den Dänischkurs, den Kochkurs und den Heimwerkerkurs nicht zu Ende gemacht haben.
... Sie immer neugierig sind und den Sachen gerne aus eigenem Antrieb auf den Grund gehen.... Sie nur auf Zuruf arbeiten und auch dann immer den Weg des geringsten Aufwandes suchen.
... Sie gerne, viel und effektiv lesen.... man Sie zum Lesen zwingen muss und Sie freiwillig kein Buch in die Hand nehmen würden.
... Sie Kritik annehmen und umsetzen können.... Sie Kritik mit Mobbing verwechseln und es Sie jedes Mal in Wut oder Trauer versetzt, wenn Sie keine Bestnote erreicht haben.
... Ihnen klar ist, dass Sie die Abiturprüfung alleine machen und Sie deshalb auch den Stoff und die Aufgaben selbst beherrschen müssen.... Sie glauben, dass die teure Kursgebühr Ihnen den Weg schon ebnen wird oder zumindest die Tutoren Ihnen deshalb die Arbeit abnehmen.
... Sie Freude daran haben, ein neues (Wissens-) Gebiet zu betreten, zu erobern und sich anzueignen.... Sie alles Neue für eine Zumutung oder ein Hindernis halten
... Sie wirklich regelmäßig zum Lernen Zeit finden.... Sie nebenher einen strapaziösen Job machen und Ihre Freizeit eigentlich für etwas anderes brauchen oder den Tag über mit Kindern, Hunden und Haushalt jonglieren und sich in Ihrer Freizeit auch etwas Schöneres vorstellen könnten.