Abitur Englisch – Schriftliche Prüfung

von Martina Tischlinger

Die schriftliche Englischprüfung 2019 in Baden- Württemberg wird folgende Aufgabenformen haben:

I. Reading Comprehension (Material A):

Die gute Nachricht: Ihr müsst hier keine Texte schreiben, daher gibt es hier auch keine sprachlichen Punkte zu erwerben, nur inhaltliche. Der Ausgangstext orientiert sich am Schwerpunktthema (2019 ist das The Ambiguity of Belonging mit dem Roman Crooked Letter, Crooked Letter von Tom Franklin und der Film Gran Torino von Clint Eastwood). Es geht um Identitätsfindung von Immigranten und Rassismus in den USA.

Die schlechte Nachricht: Multiple Choice kann tückisch sein, lest gründlich! Mögliche Aufgabenstellungen sind:

  • Multiple Choice
  • Satzergänzen
  • Textaussagen aufspüren
  • Belege aus dem Text zu Aussagen finden
  • Überschriften Absätzen zuordnen

Wichtig: Lest den Text und die Wortangaben sehr gründlich, schlagt unbekannte Wörter im Lexikon nach und markiert mit einem Textmarker die Kernaussagen des Textes. Markiert am besten nur Substantive und/oder Verben, keine ganzen Sätze. Sonst ist vielleicht euer ganzes Blatt bunt, aber ihr erkennt nicht,was wirklich wichtig ist.

II. Text Production (Material B):

1. Analysis

Hier schreibt ihr einen analytischen Text über die Thematik des Prüfungstextes oder über den Inhalt  weiteren Materials  (z.B. Statistik, Diagramm, Cartoon, kurzer weiterer Text). Die Aufgabenstellung könnte ein Vergleich der vorliegenden Materialien oder auch eine Mediation sein (keine Übersetzung!).

Bei der Mediation könntet ihr beauftragt werden, eine englische E-Mail an einen ausländischen Freund zu schreiben und ihm den Inhalt eines deutschen Textes zu vermitteln. Mediation ist also eine erweitere Inhaltsangabe (summary). Nicht Wort für Wort übertragen, sondern sinnvoll zusammenfassen und in eigener Satzstruktur wiedergeben! (Linking Words! Bei E-Mail Anrede!)

und

2. Composition ( 2 Aufgaben zur Wahl)

Die Schreibaufgaben beziehen sich inhaltlich entweder auf das Schwerpunkthema oder auf weitere Themen im Bildungsplan (Landeskunde), wie z.B. Politik von USA und GB, soziale Fragen, Kultur, Geschichte, usw. Lest dazu die Fact Files, Context Boxes bzw. Focus on Facts in eurem jeweiligen Oberstufenlehrbuch.

Literaturtipp: Falls in eurem Kurs Landekunde nicht angemessen behandelt wurde, könnt ihre euch mit Zusammenfassungen in Büchern schnell auf den geforderten Stand bringen:  Die Verlage Duden, Klett und Stark haben Titel im Angebot, die alle Landeskundethemen des Bildungsplans in Englisch abdecken.

Duden:

http://www.amazon.de/dp/3411738812

Klett:

http://www.amazon.de/dp/3129491562

Stark:

http://www.amazon.de/dp/3894491655

http://www.amazon.de/dp/3894491205

 

Folgende Aufgabenformen sind möglich:

  • kreatives Schreiben: Tagebucheintrag, Brief, Leserbrief, Rede, alternativer Schluss, Fortsetzung, Text umschrieben, Dialog, innerer Monolog, etc.
  • sachliches Schreiben: Kommentar, begründete Stellungnahme

Korrektoren legen besonderen Wert darauf, dass „adressatenbezogen“ geschrieben wird, d.h. achtet sorgfältig auf die Textsorte, die von euch verlangt wird (z.B. Leserbrief) und sorgt dafür, dass dann euer Text als ein solcher erkannt wird:  förmliche Anrede,  Schlussformel, logischer Aufbau, höfliche Wortwahl, etc.

Beim sachlichen Kommentar empfiehlt sich die folgende Form:

  • Einleitungssatz mit Nennung des Themas
  • Pro und/oder Kontra-Argumente jeweils mit Behauptung, Begründung und Bespiel!
  • Schlusssatz mit Fazit

Tipp: Verfasst euren Text gut strukturiert (auch optisch!). Zeile frei lassen zwischen den drei Textteilen, Absätze für jedes Argument mit entsprechenden linking words/connectors.

Schaut dazu auch hinten auf die Skills-Seiten eures Oberstufen-Lehrbuchs und studiert die Writing Skills oder googelt die obigen Begriffe.

Gute Struktur gibt euch eine deutlich bessere sprachliche Bewertung! Lernt mindestens 15 bis 20 textstrukturierende Elemente  auswendig und wiebelt sie in euren Text (z.B. furthermore, however, likewise, therefore, even if, for this reason, in case that, for instance, finally, that means, in brief, consequently, etc. ).

Versucht auch ein paar gerunds (he is good at doing, he has no problem seeing, etc.) und participles (The empire having come to an end, the colonies wanted their freedom…; The main protagonist did his work not seeing the problems…; Having finished dinner, he went out…) unterzubringen, dann ist euch eine bessere Bewertung sicher!

Wir wünschen euch viel Glück für die Prüfung!

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.