Anleitung: Essay – das Dossier

Wenn ihr in der Prüfung die Essay-Aufgabe wählt, erhaltet ihr ein ganzes Materialpaket mit Texten, Cartoons, Karikaturen oder Statistiken: das sogenannte Dossier.

Die Themen sind so ausgesucht, dass möglichst jeder dazu etwas sagen kann. In diesem Jahr war es das Thema „Glück“. In den beruflichen Gymnasien, die den Essay schon länger als Aufgabe machen, gab es z.B. „Zukunft“, „Individualismus“, „Neid“ und „Konsum“. Die großen Themen der Menschheit, mal wieder. Es kann bestimmt nicht schaden, wenn ihr euch zur Vorbereitung auf den Essay nicht nur mit der aktuellen Tagespresse, sondern auch vielleicht mal mit den sieben Todsünden beschäftigt, als da wären: Gier, Zorn, Trägheit, Wollust, Völlerei, Stolz und Neid.

Die Texte sind unterschiedlich anspruchsvoll. Die Inhalte könnt ihr mitbenutzen oder auch nicht. Die Regeln besagen, dass man das Material des Dossiers auch völlig außer Acht lassen kann, dann muss der eigene Text allerdings brillant sein! Also, ich würde es nicht raten. Ihr solltet die Materialien als Inspiration für Gedanken, Ideen und Lösungen verwenden, auf die ihr eben alleine nicht gekommen wärt.

Beim Einbau von Fremdmaterial in eure eigenen Texte ist es wichtig, dass ihr entweder direkte Zitate mit Quellenangaben verwendet, noch besser aber indirekte Rede:

Professor XY von der Universität AB behauptet in seiner Studie aus dem Jahr 2013, hübsche Menschen hätten es leichter im Leben.

Gehen wir nun weiter zur Einleitung!

 

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.