Welcher Lerntyp bin ich?

Test: Welcher Schüler-Typ bist du?

Beantworte die Fragen und zähle deine Punkte zusammen, um die Auswertung zu erhalten.

Wie lernst du Vokabeln?

ο Ich lese sie mir einmal durch, das reicht! Wieso glaubt mir das niemand? (1P)

ο Ich schreibe sie mehrmals ab und hasse es! (2P)

ο Ich lasse mich von jemandem abfragen, warum soll ich alleine leiden? (3P)

ο Ich nehme sie auf meinen MP3-Player auf und höre sie mir vor dem Einschlafen an. (4P)

Wie übst du für Mathe?

ο Ich sehe mir die Regeln im Mathebuch an. (2P)

ο Ich arbeite alle Übungsaufgaben im Buch durch und vergleiche mit den Lösungen. (4P)

ο Ich suche im Internet nach Seiten, die mir den Stoff besser erklären. Vorher schaue ich noch bei Facebook rein … Wie schnell doch so ein Tag vergeht … (1P)

ο Hat alleine gar keinen Sinn, ich suche mir Nachhilfe. (3P)

Wie lernst du auf Klassenarbeiten in den Nebenfächern?

ο Da ich im Unterricht kein Stück aufgepasst habe, bleibt mir nichts anderes übrig, als das Heft komplett auswendig zu lernen. (2P)

ο Ich lege mir nachts das Buch unters Kopfkissen und hoffe, dass der Stoff auf magische Weise in mein Gehirn übergeht. (1P)

ο Mein Sitznachbar ist ein ziemlicher Streber, das dürfte für uns beide reichen. (3P)

ο Ich wiederhole den Stoff ein paar Tage vorher mithilfe meiner Heftaufschriebe und Zusatzrecherchen im Internet. (4P)

Wie verhältst du dich bei Aufsätzen?

ο Schreiben, und fertig, nur kein Theater! Thema? Es gab ein THEMA? (1P)

ο Ich fasse mich kurz. Sicher sind Lehrer froh, wenn sie nicht von jedem Schüler drei Seiten korrigieren müssen! (2P)

ο Ich wähle ein Thema, mache Stoffsammlung und Gliederung und notiere mir Gedanken über die Bedeutung des Textes. Dann lege ich los. (4P)

ο Ich fange mehrmals an, weil ich mittendrin feststelle, dass das Thema mir doch nicht liegt. Dann schreibe ich erst mal ein Konzept, das ich später ins Reine übertragen will. Und … huch, es klingelt? Schon vorbei? (3P)

Bist du gut in Diktaten?

ο Ich lese viel, deshalb bin ich auch gut in Rechtschreibung. (4P)

ο Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn: manchmal. (2P)

ο Nain, mitt Buchschtaben komme ich nicht gut glar. (1P)

ο Wenn meine Mutter vergisst, mit mir zu üben, schreibe ich sofort eine 5. (3P)

Wie stehst du zum Thema Hausaufgaben?

ο Hausaufgaben? Sind das die kleinen runden Dinger mit der leckeren Kruste? (1P)

ο Hausaufgaben sind Unterdrückung! Freiheit für die Freizeit! (2P)

ο Ja, mache ich – aber nur unter maximalem Protest! (3P)

ο Gehören dazu, also kann man sie auch einfach hinter sich bringen. (4P)

 

Auswertung

Typ 1 (1-6 Punkte)
Du bist der Optimist unter den Schülern, immer voller Hoffnung, dass vor einer Klassenarbeit noch der Lehrer überfahren oder die Schule abgebrannt wird.
Deshalb sind deine Lernphasen sehr kurz und finden meist in Bussen und Bahnen statt. Unterrichtsstoff oder Hausaufgaben beziehst du aus den Heften deiner Mitschüler. Wer das nicht gut findet, erleidet im Sportunterricht „Unfälle“.
Dein Motto: Selig sind die Unwissenden

Typ 2 (7-12 Punkte)
Dir sind andere Dinge wichtiger als Schule, aber du möchtest dir allzu großen Ärger mit Lehrern und Eltern vom Hals halten, deshalb fährst du ein ausgeklügeltes Minimalprogramm.
Du glaubst, für alles, was du neu lernst, vergisst du etwas Altes, das macht dich sehr wählerisch, was den Schulstoff betrifft – und langsam.
Dein Motto: Wenn es länger als zwei Minuten dauert, etwas zu erklären, ist es nicht wert, es zu wissen.

Typ 3 (13-18 Punkte)
Dir ist schon klar, dass man lernen muss, aber du weigerst dich, es mit Würde zu tun. Trotz und Aufruhr sind deine Welt. Und warum alleine bleiben, wenn man ganze Familien damit unterhalten kann?
Beim Lernen und in Klassenarbeiten baust du auf Teamarbeit. Das bedeutet, ein Team aus Eltern, Nachhilfe und Nebensitzern arbeitet für dich. Was den zusätzlichen Vorteil hat, dass die auch alle schuld sind, wenn deine Noten nicht besser werden.
Dein Motto: Alle für einen, und mehr für mich!

Typ 4 (19-24 Punkte)
Für dich ist Schule wirklich wichtig, außerdem hast du dort tatsächlich Spaß und gute Noten.
Du übernimmst die Verantwortung für deine Leistungen und besorgst dir Hilfe, wenn es mal nicht so gut klappt. Zu Klassenarbeiten erscheinst du stets gut informiert und vorbereitet und du bist jederzeit bereit, dein Wissen mit anderen zu teilen.
Du hast vermutlich eine glänzende Zukunft vor dir, wir gratulieren!
Dein Motto: Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Test: Welcher Schüler-Typ bist du?:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.